Dienstag, 10. Juli 2012

Das Cropwochenende rückt näher und ATC´s

Am Sonntag wurde die Anmeldeliste für das 2. Cropwochenende in Dresden geschlossen.
Herzlichen Glückwunsch euch 30 glücklichen Mädels, ihr seid dabei.

Wir wollen die Bude wieder rocken und ich glaube euch erwartet ein Feuerwerk an kreativen Inputs, tolle Materialien und jede Menge Spaß in der säschsischen Landeshauptsstadt.

Wer von euch noch keine Bestätigungsmail mit den Kontodaten erhalten hat, meldet sich bitte unter Dresden-scrappt@gmx.de.
Der Zahlungseingang erfolgt bitte bis zum 15.07.2012, damit wir drei dann gleich loslegen können.

Yvonne hat es bereits in einem vorhergehenden Post angeschnitten, wir würden es sehr begrüßen und uns freuen, wenn in diesem Jahr jeder ATC´s zum Tauschen gestaltet.

Dazu gab es schon die ersten Anfragen, da noch nicht jeder ATc´s gestaltet hat.
Hier also eine kleine Definition;

ATCs = Artist Trading Cards = Künstler Tausch KartenATCs sind 2,5" x 3,5" groß

ATCs werden nie verkauft, sondern nur getauscht (oder verschenkt).

Bei den ATCs wird die Vorderseite mit einer beliebigen Technik gestaltet, z.B.: stempeln, scrappen, malen (Acryl, Aquarell, Graphit, Kreide, Marker, Öl, Wasserfarben...), Collagen, 3D-Technik, Serviettentechnik, nähen, sticken, Linoldruck, Metalldrücken... egal was.

Auf der Rückseite des ATC werden Angaben zu Künstler, ATC-Titel, Entstehungsdatum, Auflage und Kontaktdaten notiert. Dafür gibt es spezielle ATC-Stempel, man kann auch Ausdrucke verwenden o
der alle Angaben von Hand schreiben.

Tipp: Möchtet ihr die Rückseite mit einem ATC-Stempel versehen, dann macht das bevor ihr die Vorderseite gestaltet.

Der Künstler/Die Künstlerin bestimmt selbst, wie viele ATC einer Art (=Serie) gestaltet werden.
ATC einer Serie/Reihe bzw. eines Themas müssen nicht identisch gestaltet sein.
Auf der Rückseite wird jede Karte durchnummeriert, z. B. 1/10, 2/10, 3/10 ... 10/10.

ATCs dürfen abgerundete Ecken haben.

ATCs können im Hoch- oder Querformat gestaltet sein.

Auf der Vorderseite der ATC muss kein Text angebracht werden.

Bei Aufbauten in die Höhe (z.B. beim gestalten mit 3D-Bögen) sowie beim arbeiten über den Rand hinaus muss darauf geachtet werden, dass die ATCs noch in eine Standard-Schutzhülle
passen; größere Überstände deshalb höchstens am oberen Rand anbringen.

ATCs werden mit
(Sammelkarten-)Hüllen (Format 2 5/8" x 3 5/8") getauscht. Es kann vereinbart werden kann, ohne Hüllen zu tauschen.

Ursprünglich gab es die Regel, das ATCs nicht niedlich (non cute) sein müssen - doch mittlerweile ist dies mehr eine Frage der Verabredung unter den Tauschpartnern (bei Tauschringen bitte vorab erkundigen, ob niedlich auch erlaubt/erwünscht ist) und der persönlichen Vorlieben.



Also das ist sozusagen die offizielle Version.


Hüllen für eure ATC´s braucht ihr nicht und sie können auch niedlich sein und wenn sich vielleicht noch ein kleines Bildchen von euch intergrieren lässt, dann wäre das Klasse!!!




1 Kommentar: